国际文化教育发展研究中心


Education promote civilization


International Cultural Education Development Research Center​
        I C E C
Kulturforum “Klang, Geste, Bewegung in der Kunst”【国际文化教育发展研究中心】
来源: | 作者:Information Department | 发布时间: 2021-05-16 | 335 次浏览 | 分享到:
Kulturforum “Klang, Geste, Bewegung in der Kunst”
07 June 2021 - 11 June 2021 |
Kulturforum »Klang, Geste, Bewegung In Der Kunst Der Zweiten Hälfte des ХХ.-XXI. Jahrhunderts: Musik, Choreographie, Videokunst«

Im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland

7. – 11. Juni 2021

Tschaikowsky Moskauer Staatskonservatorium
Popov-Akademie für Chorkunst
Interkultur (Deutschland)
Gesellschaft für deutsch-russische Begegnungen (Essen, Deutschland)
Die Stiftung für die Entwicklung kreativer Initiativen (Moskau, Russland)
Mit Unterstützung der Deutschen Botschaft in Russland


Die Kunstpraxis der zweiten Hälfte des 20. und insbesondere des 21. Jahrhunderts ist durch das Phänomen der Synthese von Musik, visuellen, plastischen Bildern gekennzeichnet, wenn sich der Klang in der Bühnengeste fortsetzt und die Bewegung von Klangstrukturen in Videomaterial verkörpert wird. Die Suche nach neuen Formen der künstlerischen Synästhesie führt zu treffenden und innovativen Ergebnissen, wie sie in verschiedenen Genres des Theaters, der Musik, der choreographischen Kunst und der Videokunst festzustellen sind. Der Begriff der Geste selbst ist über die konventionelle Symbolik hinausgegangen und hat immer mehr mehrdimensionale semantische Bedeutungen erlangt: "Geste" behauptet sich als universeller Begriff der kreativen Handlung in einer Vielzahl von Kunstformen.

Das Ziel des internationalen Kulturforums ist ein kreativer Dialog über aktuelle Fragen der Interaktion zwischen Musik, bildender und darstellender Kunst in verschiedenen Arten und Genres der zeitgenössischen Kunst.
Das Forum bietet folgende Veranstaltungen, die paritätisch wissenschaftliche und praktische Aktivitäten zusammenführen:

Die Autoren-Lesungen und Plenarvorträge.
Internationale theoretische und praktische Konferenz "Klang, Geste, Bewegung in der Kunst der zweiten Hälfte des XX. – XXI. Jahrhunderts: Musik, Choreographie, Videokunst".
Runder Tisch und Podiumsdiskussionen.
Präsentation von Multimedia-Projekten.
Konzert-Programme und Workshops.
Einige der möglichen Themenbereiche des Forums (Diskussionen und Debatten auf der Konferenz, Plenarsitzungen, Präsentationen) werden vorgeschlagen:

Zeitgenössische Musik als kompositorische Geste in der Kunst der Gegenwart.
Geste im Sinne von Intention bzw. Metapher in Musik, Choreographie, performativer Kunst und Videokunst.
Nonverbale Kommunikationsmittel; "Körpersprache" und ihre Interaktion mit Klang (zeitgenössische Choreographie, andere darstellende Künste).
Performance als Phänomen der Interaktion von Musik, Bewegung und visuellen Faktoren in der Gegenwart.
Das Phänomen des "Totalen Theaters". Die Korrelation von Ton, Tanz und Wort (Ton - Tanz - Wort) im Konzept von Rudolf Laban in der deutschen choreographischen Kunst: am Pina-Bausch-Theater, Sascha- Waltz-Balletttheater im Kontext des Dialogs zwischen Musik, Raum und Bewegung, sowie in den Arbeiten anderer prominenter Vertreter der Bühnenkunst.
Moderne Videokunst, Interaktion mit Musik. Russland, Europa, die    USA.
Konzeptualismus in der Kunst des 21. Jahrhunderts: Performances und Schnittpunkte der plastischen Eigenschaften von Musik und Geste.
Die folgenden Arten von kreativen Arbeiten können für die Teilnahme am Forum eingereicht werden:

Vorträge im Zusammenhang mit den vorgeschlagenen thematischen Richtungen;
Multimedia-Entwürfe;
Bühnenbild-Projekte.
Bewerbungen für die Teilnahme an dem Forum, Anmeldungen und Materialien für die Konferenz sollten bis zum 17. Mai 2021 per E-Mail gleichzeitig an die 3 Adressen geschickt werden:
sound.geste@gmail.com
kzenkin@list.ru
vicerector_axu@mail.ru

Im Anmeldeformular sind der vollständige Vor- und Nachname, der Arbeitsort, der wissenschaftliche Grad und Rang, die Position, die E-Mail-Adresse, die Kontakttelefonnummer sowie das Thema des Vortrags und kurze Leitsätze (bis zu 1000 Zeichen mit Leerzeichen) anzugeben. Im Falle einer multimedialen Projektpräsentation wäre eine kurze Textbeschreibung (im Format *.doc, *.docx, und Umfang bis zu 500 Zeichen mit Leerzeichen) wünschenswert.

Zeitrahmen der Präsentation: 20 Minuten für Vortrag plus 10 Minuten für die Diskussion.

Das Organisationskomitee behält sich das Recht auf eine wettbewerbsorientierte Auswahl der Beiträge für die Teilnahme an der Konferenz, der multimedialen und Bühnenbild-Projekte vor, was die Vorschläge für die Teilnahme am Forum nicht einschränkt.

Es ist geplant, eine Sammlung der Materialien des Forums herauszugeben und Artikel zu veröffentlichen, die auf den Materialien der Konferenz basieren.